VW Bus T2 Klassiker Import T2c Neuwagen Kaufberatung

Sie haben den Bogen raus und importieren einen Klassiker VW Bus T2, sogar als Neuwagen aus Brasilien oder aus Mexiko. Naja Neuwagen ist eher vorbei. Die Nagelneuen T2 Ableger gab es in Mexiko bis 1995 zu bestellen, dann wurde die Produktion ein gestellt und nach Brasilien verlagert. T2 bekam man dennoch nagelneue in Mexiko zu kaufen bis 2001, diese wurden aus Brasilien nach Mexiko importiert. In Brasilien endet die Herstellung von Neuwagen VW Bus T2 im Dezember 2013. Wie bekommen solche VW Busse eine Zulassung im deutschen Strassenverkehr nach strengen EU Normen?

VW Bus T2 Klassiker Import T2c Neuwagen Kaufberatung

In diesem Beitrag arbeiten wir uns ab an den Themen –
1. Welche Typen VW Bus T2 wurden im Ausland produziert, Ihre Unterschiede & Merkmale
2. Warum Du besser ein original, das in Deutschland hergestellt wurde und ins Ausland exportiert wurde zurückholst
3. Warum es Sinn macht sich besser keinen VW Bus aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland zu importieren

Deine Anfrage könnte lauten –
fabian @ x.de An info@van360.de 11. Oktober 2010 22:33
Betreff Rat zum T2,

Hallo Liebes Van360- Team!
Ich absolviere gerade mein FSJ in Costa Rica und sehe hier als VW-Bulli-Fan natuerlich jede Menge T2-Busse herumfahren. Da das Preisniveau, soweit ich es beurteilen kann, deutlich niedriger ist, so niedrig, dass sich unter Umstaenden sogar die Verschiffung lohnen wuerde, habe ich mir ueberlegt, hier einen Bulli zu kaufen.
Wuerdet ihr in der Regel eher von so etwas abraten, selbst wenn ich mit unterstuetzenden Einheimischen die Autos besichtige und den Kauf durchfuehre? Sind die T2 Busse aus den 70er Jahren in der Regel baugleich mit den deutschen? Waere die Zulassung auf ein H-Kennzeichen auch mit einem costa ricanischen Bus moeglich? Ein Rat waere mir sehr willkommen!
Gruesse aus Costa Rica, Fabian

Die Antwort des VW BusCheckers –
die vorgaben für ein h kennzeichen sind mindestens 30 jahre, alter des fahrzeuges und eine erscheinung innen wie aussen, entsprechend der ab werk ausgelieferten modelle seinerzeit
weiterhin wirst du meiner meinung nach keine zulassung in europa erhalten, erkundige dich beim tüv in den alten bundesländern oder bei der dekra in den neuen, ob du für einen deartigen bus,
1. Abgasgutachten,
2. Gutachten vom Lichttechnischen Institut in Hannover oder
3. sonstige Vorraussetzungen erfüllen musst –
4. frag ob Du viell einen vorteil hast, wenn der Bus schon auf dich im Ausland und wie lange/ Vorraussetzung zur Anerkennung angemeldet war!?

Alles in allem kann möchte ich abraten VW Busse aus Schwellenländern zu importieren. Von dort wird es nur nur extrem verbastelte Kisten geben. Das liegt zum einen am wesentlich geringerem Einkommen in solchen Ländern und dem damit einhergehenden, eher rudimäntär verankertem Servicebewusstsein. Der Service an einem Automobil in solchen Ländern wird ausgeführt, wenn es nicht mehr weitergeht. Wenn man stehen geblieben ist, an Ort und Stelle, wird das gewartet/ instand gesetzt, was nötig ist um mit dem VW Bus wieder weiter zu kommen. Bis zum nächsten Ausfall.
Arbeitstiere wie der VW Bus erahren nicht die Liebe und Zuneigung, wie man es vielleicht hier kennt. Klar gibts in solchen Ländern auch VW Bus Verrückte, aber die geben Ihren VW Bus nicht her. Was Du zu kaufen bekommst, sind die abgerockten Kisten, mit denen selbst EInheimische nichte mehr anfangen können.
In solchen schwierigen wirtschaftlichen Verhälnissen, werden Ersatzteile selbst gebaut und nicht gekauft. So erwirbt man sehr wahrscheinlich etwas, was von aussen aussieht wie ein VW Bus, tatsächlich zur einen Hälfte aus Teilen anderer Hersteller besteht und zur anderen Hälfte aus Rost.

– in der von Dir beschriebenen Preislage gibt, wirst du in jedem fall auch bei euro 10ooo landen, wenn du irgendwann alle mängel nach zig mal liegen bleiben in den griff bekommen hast – der nterschied, du wirst mit sicherheit immer in verschiedenen werkstätten landen, die irgendwas auf deinen liegenbleiber hin instand setzen, nie wirklich die ursachen beseitigen – aber immer ordentlich abkassiern
naja, unser rat am rande, vielleicht ….
Einen Klassiker aus den Staaten importieren

oder aus einer entwickelten Industrienation – ich hasse so Pauschalisierungen, na vielleicht können wir so irgendwie die top down massage auf den Punkt bringen – das ist ein anderer Schnack.

Auch hier empfehlen wir dieses Vorhaben immer von den Behörden begleiten zu lassen. Sie sind gar nicht dagegen und gegen alles, wenn Du geschickt fragst…auf der Zulassungsstelle, auf der Prüfstelle, dem deutschen Zoll, dann wirst Du auch Begeisterte von Deiner Idee finden.

Einzelfälle sind immer gut zu organisieren, es steht und fällt mit ner Menge Kapital!
Der Versuch dieser nicht ganz so neuen Idee, eine in der Masse abrufbare Basis zu bieten, wurde einem Volkswagen Vertragshändler in Holland im Jahr 2011 zum Verhängnis. Sagen wir so – als die Nachricht die Runde machte, das man Neuwagen T2 In Holland bestellen könnte, mit ein paar findigen Tricks, die Einfuhrauflagen der EU umgehend, da war der run gross – wenigstens das Mediale Interesse.

So sahen die Prospekte und Preislisten aus, wir haben Sie absichtlich schlecht lesbar abgebildet, Ihr findet Sie auf diversen anderen Seiten im Netz deutlicher lesbar. Wir akzeptieren die klare Vorgabe vom Volkswagenkonzern, diese Art von Angeboten einzustellen und werden uns daher von der Verbreitung gut leserlicher Prospekte distanzieren.

Die Unterbindung und der Wiederruf dieses Angebotes, gingen mit Sicherheit schneller von Statten, als Erstellung und Verbreitung/ im Volksmund spricht man von einem Lauffeuer 😉 Das sah dann ganz schnell so aus –

Volkswagen bestimmt, wer in welcher Form auf diesem Planeten die Konzernprodukte verschifft. Mit einem Autokonzern als Gegner überlegt man es sich, ob der Kampf/ ein eventueller Rechtsstreit Erfolgsaussichten hat. Schon mal gegen eine ganze Etage von Anwälten agiert?
Die Rechte der abgebildeten Informationen liegen bei volkswagencampers.nl

Fazit – VW Bus T2 Klassiker Import T2c Neuwagen Kaufberatung

Besser einen VW Bus hier in Deutschland kaufen, da seid Ihr schon mal auf der sicheren Seite, das er hier bereits registriert ist und im Strassenverkehr bewegt werden kann. Nicht immer ist wirklich exakt einzuschätzen, welche Auflagen man zu erfüllen hat, um einen importierten VW Bus im deutschen Strassenverkehr zugelassen zu bekommen, gerade wenn es um Fahrzeuge geht, die es so nie in Deutschland zu kaufen gab, weil hier und in Europa andere Zulassungsnormen gelten. Eine H Zulassung wird man erst mit Ablauf der 30 Jahre ab Erstzulassung erlangen können. VW Busse die nicht in Deutschland produziert wurden sind keine Klassiker, auch wenn Sie so aussehen. Es gilt das Datum der Erstzulassung und das Land in dem Sie hergestellt wurden für deren Zulassungsbestimmungen. So hilft es Dir wenig einen Klassiker zu fahren mit Erstzulassung 2005. Bereits im Jahr 2015 hast Du Probleme mit der Abgasnorm und wie es bis 2030 aussieht ist schwierig vorher zu sagen. Importe aus Schwellenländern sind nicht gern gesehen in Deutschland und die Probleme mit Ihnen und den Behörden überwiegen. Dabei geht es letztlich um Gesetzgebung und Auflagen auf Papier. Es kann nur einen geben, der VW Busse als Neuwagen im Retrolook herstellt und ggf in der Welt hin und her schifft. Das ist der Hersteller. Volkswagen. Der Versuch per Einzelabnahmen sich einen Weg zu bahnen, wird Kosten hervorbringen, die eine Restauration eines echten Klassikers überbieten. Der echte Klassiker wird auch seinen Wert erhalten und steigern. Ein zu nutzen fast nicht mögliches Kuckucksei ala T2c ist eine Herausforderung und Einstellungssache. Vielleicht ähnlich der Überzeugung ein Dieselmotorrad fahren zu wollen?

Wer so einen Bus seit Jahren fährt, hat seine schöne Zeit gehabt. Umweltzonen werden nicht kleiner, Abgasnormen werden nicht grosszügiger. Einen Klassiker fahren war noch nie günstig, Sparfüchse fahren überdachte Zündkerzen, Seifendosen gleich.